OGV-Ausfahrt 2018 ins Würzburger Land

Der Jahresausflug des OGV Beutelsbach ging dieses Jahr am Samstag den 09. Juni 2018 pünktlich um 8.00 Uhr los. Erster Besichtigungspunkt war in Veitshöchheim die Sommerresidenz der Würzburger Fürstbischöfe mit dem rund 250 Jahre alten wunderbaren Rokokogarten.

Der zu „Nutz und Zier“ angelegte Hofgarten mit Obstbäumen und einem Küchengarten ist eingerahmt von fast 300 Statuen aus den Werkstätten der Würzburger Hofbildhauer. Die Anlage vermittelt heute noch eine anschauliche Vorstellung von der europäischen Gartenbaukunst im 18. Jahrhundert. Zwischen Alleen und heckenumsäumten Wegen eröffnen sich immer wieder neue Ausblicke auf Laubengänge, Wasserspiele, versteckte Nischen mit einladenden Bänken, exotische Pavillons und nicht zuletzt auf den großen See mit dem Musenberg Parnass.

Bis zum nächsten Programmpunkt konnte man dann noch ein Mittagessen bei einem Spaziergang zum Mainufer genießen.

Danach besuchten wir die Bayerische Landesanstalt für Wein- und Gartenbau, die nur wenige Meter von der Sommerresidenz in Veitshöchheim ihren Sitz hat.

Wir besichtigten begleitet von zwei geschulten Gästeführern die Schauflächen der LWG. Das Gehölze und die Stauden der Versuchsgärten in ihrer vollen Farbenbracht waren ein wahrer Augenschmaus. Wir wurden unter anderem über aktuelle Erkenntnisse im ökologischen Gartenbau und gestalterische Aspekten bei Begrünungsmaßnahmen informiert.

Auf der Rückfahrt ließen wir uns bei einer Stadtrundfahrt die markantesten der zahllosen Sehenswürdigkeiten der Main-Metropole Würzburg zeigen. Vor allem der Rosengarten der Residenz war beeindruckend in seiner vollen Blütenpracht.

Das wohlverdiente gemeinsame Abendessen haben wir im Blockhaus Seeger in Abstatt bei Heilbronn eingenommen und danach waren wir so pünktlich wie wir gestartet sind wieder zurück in Beutelsbach.

Wir bedanken uns nochmals herzlichst bei Otto Kramer für die Planung und Organisation der Lehr- und Besichtigungsfahrt.

[Best_Wordpress_Gallery id=“4″ gal_title=“OGV-Ausflug 2018″]