Obst- und Gartenbauverein
Beutelsbach e.V.

Bio-Obst Zertifizierung

Seit 2015 bietet der Obst- und Gartenbauverein Beutelsbach seinen Mitgliedern eine einfache, unbürokratische und derzeit kostenfreie Sammel-Zertifizierung ihrer Streuobstwiesen an, wodurch das Wiesenobst als Bio-Obst aufgewertet wird und zu wesentlich besseren Konditionen an die Beutelsbacher Fruchtsaftkelterei verkauft werden kann.

Logo Bio-Obst OGV Beutelsbach

Chance für Streuobst

Streuobstwiesen pflegen mit Leidenschaft

Bio-Obst aus Weinstadt

Frisch & Regional
aus dem Remstal

Bio-Obst mit Mehrwert

Vermarktung mit deutlichem Aufpreis

Chance für Streuobst

Der Obst- und Gartenbauverein Beutelsbach bietet seinen Mitgliedern und allen, die Mitglied werden wollen, an, ohne bürokratischen Aufwand ihre Streuobstwiesen in einem Sammelverfahren zertifizieren zu lassen. Wer sich an der Sammel- oder Gruppenzertifizierung beteiligen will, muss im Wesentlichen die folgenden Dinge beachten:

Der Erzeuger meldet seine Obstflächen mit Apfelbäumen unter Angabe von Gewann, Flurstücksnummer, Größe, Art und Anzahl von Obstbäumen auf einem speziellen Formular beim OGV an.

Er schließt einen Vertrag mit dem OGV, dessen wichtigster Punkt ist, dass sich der Erzeuger verpflichtet, die angemeldeten Obstflächen nach den EU-Öko-Verordnungen zu bewirtschaften. Das heißt vor allem , wenn überhaupt Dünge- und Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden, dann nur die für den ökologischen Landbau zugelassenen* – diese Bedingung erfüllen so gut wie fast alle Streuobsterzeuger schon bisher und deshalb ist fast immer auch eine Bio-Anerkennung ohne Warte- bzw. Umstellzeit möglich.

Nicht möglich ist , dass ein und derselbe Erzeuger z.B. einen Teil seiner Flächen mit Apfelbäumen ökologisch und einen anderen Teil konventionell bewirtschaftet; da wäre die Wahrscheinlichkeit der Vermischung von „normalem“ und „Bioobst“ zu groß.

Für Obst aus Hausgärten wird die Zertifizierung nicht angeboten.

Wer sich an der Sammelzertifizierung seiner Streuobstwiesen beteiligen will, muss Mitglied beim OGV Beutelsbach sein oder werden.

Abnehmer des Bioobsts ist die Beutelsbacher Fruchtsaftkelterei (BFK). Im Abnahmevertrag mit der BFK ist vereinbart, dass für 100 kg Bioäpfel 19,--€ bezahlt werden. Die Kosten der Zertifizierung werden von der BFK übernommen.

Anbei die erforderlichen Unterlagen als PDF zum Download: 
OGV-Biozertifizierung-Erfassung 
OGV-Biozertifizierung-Vertrag 
OGV-Beutelsbach-SEPA-Lastschrift-Zertifizierung 
OGV-Anerkennung Ökologische Produktion 
OGV-Beutelsbach-Beitrittserklärung 

*) Eine Liste der im ökologischen Landbau zugelassenen Pflanzenschutzmittel, die von der Bundesanstalt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ständig aktualisiert wird, ist im Internet unter www.bvl.bund.de/infopsm abrufbar.