22. Juli 2024 – OGV Stammtisch Urban gardening

Unser  OGV Stammtisch im Juli zum Thema „Urban gardening“ für alle Interessierte findet am 22.07.2024 um 19 Uhr in der OGV Scheuer statt.

Bitte Datum im Kalender vormerken.

Gäste sind immer herzlich willkommen!

Bericht lesen...

24. Juni 2024 – OGV Stammtisch Heidelbeeren

Infostammtisch zum Thema Heidelbeeren am 24. Juni 2024
Treffpunkt: 19.00 Uhr am unteren Parkplatz der Beutelsbacher Halle
Thema: Anbau von Heidelbeeren, wir begehen die Anlagen von Eckart Hubschneider und erhalten Informationen zu empfehlenswerten Sorten, Düngung, Schnitt und Anbaumethoden.
Im Anschluss können wir bei einem Getränk zusammen sitzen um uns auszutauschen oder einfach nur ein Schwätzle zu halten.
Wir engagieren uns leidenschaftlich für die Pflege und den Erhalt unserer Gärten und Streuobstwiesen. Deshalb möchten wir durch die die Stammtische unser Fachwissen und Know-how teilen, Fragen beantworten, Impulse geben, Hilfestellungen an alle anbieten die Interesse daran haben.
Gäste sind immer herzlich willkommen!

Bericht lesen...

Nachlese zum OGV Stammtisch Blühstreifen anlegen

Trotz nasskaltem Wetter waren zehn Interessierte zum Stammtisch des OGV Beutelsbach gekommen, um etwas über das Anlegen eines Blühstreifens und Methoden zur Unkrautunterdrückung zu erfahren. Werner Kurz und Jochen Bühler, zwei unserer inzwischen glücklicherweise recht zahlreichen Fachwarte, gaben hilfreiche Anleitungen für die Praxis und ließen die Gäste auch selbst Hand anlegen. Zu erfahren war unter anderem, dass das wichtigste beim Kauf einer Blühmischung der Standort ist. Um für heimische Insekten Nahrung zu bieten, sollten heimische Pflanzen ausgesät werden. Entsprechendes Saatgut kann über Fachhändler bezogen werden. Günstige Blühmischungen aus dem Baumarkt enthalten oft Samen exotischer Pflanzen, die zwar schön aussehen, aber den heimischen Insekten keine Nahrung bieten.

Zur Vorbereitung der Aussaat müssen möglicherweise vorhandene unerwünschte Beikräuter zunächst entfernt werden. Wem es zu mühsam ist, über Wochen und Monate mit der Hacke das Unkraut anzugehen, kann sich dicken Karton besorgen. Dieser wird auf der Fläche ausgelegt und mit Hackschnitzeln, Rindenmulch oder Erde beschwert. Nach einigen Wochen sind bereits die meisten Kräuter darunter verschwunden. Wer noch etwas länger wartet, braucht das Material auch nicht zu entfernen. Es wird mit der Zeit zersetzt und kann in den Boden eingearbeitet werden. Alternativ kann auch eine Schicht Gartenerde (möglichst torffrei) darauf verteilt werden und direkt darin gepflanzt werden.

Die anwesenden Gäste waren von dieser einfachen, aber effektiven Methode sichtlich begeistert. Gemeinsam wurde noch ein Versuch gewagt, über dessen Erfolg wir erst in einigen Wochen berichten können. Es wurden mehrere junge Jostasträucher an einer unkrautbewachsenen Stelle gepflanzt. Anstelle von Karton wurde eine Matte aus reiner Schafwolle um die Beerensträucher ausgelegt und mit Hackschnitzeln zugedeckt. Bei der Zersetzung der Wolle werden Nährstoffe in pflanzenverfügbarer Form frei, sodass man sich neben dem Jäten auch das Geld für Dünger gespart hat.

Unser nächster geplanter OGV Stammtische zum Thema Heidelbeeren findet am 24.06.2024 statt. Bitte Termin vormerken, Uhrzeit und Treffpunkt wird zeitnah bekannt gegeben.

 

Bericht lesen...

22. April 2024 – OGV Stammtisch Blühstreifen anlegen

OGV-Stammtisch am Mo. 22. April

Treffpunkt 18.30 Uhr an der OGV-Scheuer am Bürgerpark  zum Workshop „Blühstreifen anlegen und Vorbereitung von Flächen zur Bepflanzung“.

Fachwarte des OGV werden bei diesem Workshop praktisch und unter Ihrer Mithilfe zeigen wie ein Blühstreifen angelegt wird und wie Flächen zur Neubepflanzung vorbereitet werden können, bzw. Flächen ohne chemische Mittel unkrautfrei gehalten werden können.

Im Anschluss können wir bei einem Getränk zusammen sitzen um uns auszutauschen oder einfach nur ein Schwätzle zu halten.

Wir engagieren uns leidenschaftlich für die Pflege und den Erhalt unserer Gärten und Streuobstwiesen. Deshalb möchten wir durch die die Stammtische unser Fachwissen und Know-how teilen, Fragen beantworten, Impulse geben, Hilfestellungen an alle anbieten die Interesse daran haben.

Gäste sind immer herzlich willkommen!

 

Bericht lesen...

20. November 2023 – OGV Stammtisch Bienen und Imkerei

Gäste sind immer herzlich willkommen!

OGV-Stammtisch am Mo. 20. November 2023
Treffpunkt: OGV-Scheuer am Bürgerpark um 19.30 Uhr
Thema: Bienen und Imkerei
Referent: Dieter Trump

Für unseren nächsten Stammtisch zum Thema Bienen und Imkerei konnten wir Dieter Trump aus dem Vorstand des Bezirksimkervereins Remstal e.V. gewinnen. Er wird insbesondere die vielfältigen Leistungen, welche Bienen für uns Menschen erbringen, beleuchten. Dazu zählt natürlich die große Bandbreite an Produkten, die uns Honigbienen liefern, aber auch der unbezahlbare Nutzen der Bestäubung durch teils hoch spezialisierte Arten gehört dazu.

Im Anschluss an den Vortrag von Herr Trump wird es Raum für Fragen und Diskussionen geben und natürlich auch für das eine oder andere Viertele.

 

Bericht lesen...

21. August 2023 – OGV Stammtisch Feigen

Gäste sind immer herzlich willkommen!

OGV-Stammtisch am Mo. 21. August 2023 Thema Feigenanbau

Treffpunkt 19.00 Uhr  in der Schönfelderstrasse Nr. 28 rechts unterhalb dem Schützenhaus àBesichtigung Feigenanbau beim Weingut Dobler

Danach Infostammtisch in der OGV-Scheuer am Bürgerpark

Thema Feigenanbau
Referent Herr Dobler (Weingut Dobler GbR)

Wir freuen uns unseren heimische Erzeuger Herr Dobler zu einem Stammtische Thema Feigenanbau  gewinnen zu können und freuen uns jetzt schon auf einen informativen Abend.

Wir engagieren uns leidenschaftlich für die Pflege und den Erhalt unserer Gärten und Streuobstwiesen.
Deshalb möchten wir durch die kommenden Stammtische unser Fachwissen und Know-how teilen, Fragen beantworten, Impulse geben, Hilfestellungen an alle anbieten die Interesse daran haben.

 

OGV-Stammtisch-Feigen
OGV-Stammtisch-Feigen
Bericht lesen...

Der OGV Stammtisch war zu Besuch in den Tafeltraubenanlage

Bei unserem offenen Infostammtisch für Interessierte am Obst- und Gartenbau haben wir die Tafeltraubenanlage der KILBURGER FRÜCHTEMARKT GbR besichtigt.
Mathias Kilburger führte uns persönlich durch die Tafeltraubenanlagen. Mit dem Anbau von Tafeltrauben hat er 2006 begonnen, zumal heimisches Obst aus der Region, voll ausgereift mit gutem Geschmack und frisch geerntet, die Kunden überzeugt. Im Direktabsatz gehen Tafeltrauben gut und sie bereichern das gesamte Angebot.
Als weitere entscheidende Vorteile dieser „neuen Obstart“ gelten die Aspekte „regional“ (contra CO2-schädlichem Transport von z.B. Südeuropa) sowie „frisch“ und v.a. zum richtigen Zeitpunkt geerntet mit ausgeprägtem Aroma.
Damit der Tafeltraubenanbau gelingt, brauchen die Weintrauben eine gute Lage. Familie Kilburger hat kernlose und kernarme Sorten im Anbau. Die Fläche sollte vor Spätfrost im Frühjahr geschützt sein und möglichst viele Sonnenstunden einfangen. Eine Hanglage muss es aber nicht unbedingt sein.
Da Tafeltrauben größer als Keltertrauben sind, brauchen sie ein luftiges, weiträumiges Anbausystem. Um die Trauben vor Wind und Feuchtigkeit und damit vor Fäulnis zu schützen, sollten die Reben möglichst überdacht und mit Hagelschutznetzen versehen sein.
Witterungsextreme, Vogel- und Wespenschäden, vor allem aber ein (möglicher) Befall mit der Kirschessigfliege erfordern einen geschützten Anbau mit Regenkappen und Insektenschutznetze.
Der Abschluss bildete eine kleine persönliche Fragerunde direkt vor Ort mit einem Wein aus eigenem Anbau. Wir bedanken uns nochmals für die informative Führung.

Bericht lesen...

17. Juli 2023 – OGV-Stammtisch Tafeltrauben

Gäste sind immer herzlich willkommen!

Treffpunkt 19.00 Uhr  in der Schönfelderstrasse oberhalb dem Parkplatz des Schützenhauses
à Besichtigung Tafeltraubenanlage der Fa. Kilburger

Ab ca. 20.00 Uhr Infostammtisch in der OGV-Scheuer

Thema Tafeltrauben
Referent M. Kilburger

Regional erzeugtes Obst muss nicht vorzeitig  geerntet werden.
Kurze Lieferwege tragen außerdem dazu bei, eine hohe Qualität zu gewährleisten.
Zusätzlich schonen kurze Lieferwege unsere Umwelt.
Wir freuen uns unseren heimische Erzeuger KILBURGER FRÜCHTEMARKT GbR zu einem Stammtische Thema gewinnen zu können und freuen uns jetzt schon auf einen informativen Abend.

Wir engagieren uns leidenschaftlich für die Pflege und den Erhalt unserer Gärten und Streuobstwiesen.
Deshalb möchten wir durch die kommenden Stammtische unser Fachwissen und Know-how teilen, Fragen beantworten, Impulse geben, Hilfestellungen an alle anbieten die Interesse daran haben.

 

 

Bericht lesen...

Beerenobst und seine Vielfalt

Beim vergangenem offenen Infostammtisch am 08. Mai zum Thema Beerenobst wurden die Interessierten über die Vielfalt des Beerenobstes und dessen Anbau durch Herr Czycholl von CZYCHOLL OBSTANBAU GbR informiert.

Herr Czycholl hat viele praktische Tipps aus seinen langjährigen Erfahrungen im Obstanbau für die Teilnehmern. So zum Beispiel, dass man Himbeeren wegen eventueller auftretender Staunässe heute auch auf angehäufte Erde setzen sollte, der Boden gerne etwas saurer sein darf und mit leicht kompostiertem Mulch versetzt sein sollte. Ob nun die Herbsthimbeere Himbo-Top eine späte Sorte mit außerordentlichem aromatischem Geschmack oder die Sorte Autumn Bliss die kurz danach ausreift ist Geschmacksache, die Sortenauswahl ist zwischenzeitlich auch sehr groß.

Heidelbeeren sollten für uns nicht die erste Wahl sein, denn beim Anbau von Heidelbeeren im Garten ist der Standort ausschlaggebend. Am besten gedeihen sie auf humusreichen, sandigen bis moorige Böden und die finden wir bei uns im Remstal nicht. Da sollten wir doch lieber Stachelbeeren, Brombeeren oder Rote- / Schwarze Johannisbeeren bei uns im Garten anbauen, da haben wir mehr Erfolg bei der Ernte. Zudem sind die Johannisbeeren ein guter Lieferant für Vitamin C.  Die Brombeerensorte Loch Ness ist zum Beispiel eine ertragreiche stachellosen Sorte die sehr gut für den Hausgarten geeignet ist und wenig anfällig für Fruchtfäule.

Zum Abschluss des Rundgangs im Naschgartens des Bürgerparks in der „Grünen Mitte“ kam dann noch das Thema Wildbienen als Bestäuber auf, da wie dieses Jahr die Honigbienen bei den kühleren Temperaturen nicht so unterwegs sind. CZYCHOLL OBSTANBAU setzt daher seit langem auf die Gehörnte Mauerbiene und auf die Rote Mauerbiene. Es werden extra Nisthilfen dafür gebaut und in den Anlagen aufgehängt.  Wir danken Herrn Czycholl für den informativen Abend.

Nächster offener OGV Infostammtisch ist am 17. Juli 2023 um 19.00 Uhr zum Thema Tafeltrauben. Treffpunkt ist in der Schönfelderstrasse oberhalb des Parkplatzes des Schützenhauses. Gäste sind immer herzlich willkommen!

 

 

Bericht lesen...

08. Mai 2023 – OGV-Stammtisch Beerenobst

Gäste sind immer herzlich willkommen!

19.00 Uhr Treffpunkt an der OGV-Scheuer zum Rundgang im Naschgartens des Bürgerparks

Ab ca. 19.30 Uhr Infostammtisch in der OGV-Scheuer

Thema  Beerenobst
Referent B. Czycholl

Regional erzeugtes Obst muss nicht vorzeitig  geerntet werden.
Kurze Lieferwege tragen außerdem dazu bei, eine hohe Qualität zu gewährleisten.
Zusätzlich schonen kurze Lieferwege unsere Umwelt.

Wir freuen uns unseren heimische Erzeuger CZYCHOLL OBSTANBAU GbR zu einem Stammtische Thema gewinnen zu können und freuen uns jetzt schon auf einen informativen Abend.

Wir engagieren uns leidenschaftlich für die Pflege und den Erhalt unserer Gärten und Streuobstwiesen.
Deshalb möchten wir durch die kommenden Stammtische unser Fachwissen und Know-how teilen, Fragen beantworten, Impulse geben, Hilfestellungen an alle anbieten die Interesse daran haben.

Bericht lesen...
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner